«Kurzschluss»

«Spannung bis zum Schluss»

Bündner Tagblatt

Ein Mann, ein Akkordeon und viele Geschichten

Wenn zwei falsche Kabel unter Strom aneinander geraten entsteht ein Kurzschluss. Ohne Sicherung kann das gefährlich werden und zu Bränden führen. Als Kurzschluss bezeichnet man auch eine unlogische Schlussfolgerung. Dafür gibt es noch keine Sicherungen, auf alle Fälle nicht bei Flurin Caviezel. Seine Kurzschlüsse führen zum Glück nicht zu Bränden,  dafür zu köstlichen, abstrusen Geschichten. Jede Geschichte ist nur so wahr wie sie schön ist. Und das sind sie, schön und  unterhaltsam, manchmal hintergründig und manchmal sogar wahr. Auch in seinem fünften Soloprogramm hat die Musik wieder ihren festen Platz. Virtuose und sehnsüchtige Akkordeonmusik wechseln sich mit eigenen Liedern ab. Ein kurzweiliger Abend mit Geschichten, Musik, einem kurzen und einem langen Schluss.

Regie: Paul Weibel
Premiere ist am 16. Mai 2017 um 20.30 Uhr in der Klibühni Chur. Weitere Vorstellungen bis 1. Juni 2017. Zusatzvorstellungen 3./5./6. und 7. Oktober 2017
Vorverkauf

 

Kreative Zusammenarbeit – die bewegt!